top of page

Was ist ein Bitcoin?

Bitcoin ist eine dezentralisierte digitale Währung, die in den letzten Jahren an Popularität gewonnen hat. Sie wurde 2009 von einer unbekannten Person oder Gruppe von Personen unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto geschaffen. Bitcoin funktioniert über ein Peer-to-Peer-Netzwerk, und die Transaktionen werden in einem öffentlichen Register, der Blockchain, aufgezeichnet.


cointract crypto trading app news: Was ist Bitcoin?
Foto von Kanchanara

Hauptmerkmale des Bitcoins

Eines der Hauptmerkmale von Bitcoin ist sein dezentraler Charakter. Im Gegensatz zu herkömmlichen Währungen wird Bitcoin nicht von einer zentralen Behörde wie einer Regierung oder einem Finanzinstitut kontrolliert. Stattdessen funktioniert er über ein Netzwerk von Computern, die miteinander verbunden sind. Diese Dezentralisierung stellt sicher, dass keine einzelne Instanz das Bitcoin-Netzwerk manipulieren oder kontrollieren kann und eignet sich darum als Grundlage für das künftige Zahlungssystem.


Eine weitere Eigenschaft von Bitcoin ist sein begrenztes Angebot. Es werden nur 21 Millionen Bitcoins geschaffen. Bis 2021 sind bereits über 18 Millionen Bitcoins geschürft worden. Diese Knappheit ist einer der Gründe, warum Bitcoin oft mit Gold verglichen wird, da beide Werte nur begrenzt vorhanden sind und als Wertaufbewahrungsmittel angesehen werden.


Ein weiterer Vorteil ist seine Teilbarkeit. Die kleinste Einheit eines Bitcoins ist ein Satoshi (“Sat”). Ein Sat entspricht einem Hundertmillionstel (0,00000001) eines Bitcoins. Dass bedeutet, dass jeder Bitcoin aus 100 Millionen Sat besteht.


Per Ende 2021 betrug das weltweite Vermögen USD 463'600 Mrd. Wenn in 10 Jahren 5% dieses Vermögens – was einer normalen Liquiditätshaltung eines Unternehmens oder Haushaltes entspricht – in Bitcoin gehalten werden, entspricht diesem einem Wert von USD 23'180 Mrd. resp. pro Bitcoin USD 1'103’810. Einem Sat würde dann ein Wert von 1 Cent zukommen.


Bitcoin-Transaktionen sind auch für ihre Schnelligkeit und die niedrigen Gebühren im Vergleich zu traditionellen Finanzsystemen bekannt. Transaktionen im Bitcoin-Netzwerk können innerhalb von Minuten abgewickelt werden. Auch die Gebühren für diese Transaktionen sind viel niedriger als die, die heute von Banken und anderen Finanzinstituten erhoben werden.


Der Wert des Bitcoins wird durch Angebot und Nachfrage festgelegt. Darum schwankt sein Wert innerhalb kurzer Zeiträume noch stark. Dennoch haben die Schwankungen über die letzten 10 Jahre laufend abgenommen und werden sich mit der steigenden Nachfrage und der zunehmenden Regulierung weiter reduzieren.

Cointract-Crypto-Trading-Was-ist-Bitcoin-Grafik-Volatilität-Bitcoin
Quelle: buybitcoinworldwide.com/volatility-index/

Die aktuelle Volatilität von Bitcoin, gemessen anhand der Schlusskurse der letzten 30 Tage beträgt 0.65 % (Stand 16.08.2023). Im April 2023 betrug er beispielsweise noch 2,33 %. Willst du den aktuellen Volatilitätsindex prüfen, dann kannst du ihn hier einsehen.


Trotz dieser Herausforderungen gewinnt Bitcoin weiter an Akzeptanz im Mainstream. In der Schweiz können inzwischen 85’000 Händler ihren Kunden schnell und unkompliziert Zahlungen in Kryptowährungen anbieten, darunter auch bekannte Firmen wie Microsoft, Spotify und SBB. Die Stadt Zug akzeptiert seit 2016 Bitcoin als Zahlungsmittel für alle Dienstleistungen, z.B. auch für die Steuerrechnung. Grosse Unternehmen wie PayPal und Tesla haben begonnen, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren, und viele Länder prüfen die Möglichkeit, ihre eigenen digitalen Währungen zu schaffen. In der Schweiz lässt das Gesetz mittlerweile die Gründung von Gesellschaften mit Bitcoin zu.


Bitcoin ist mit einer Kapitalisierung von € 520 Mrd. (Stand 16.08.2023) und einem täglichen Handelsvolumen von € 12 Mrd. mittlerweile die wichtigste dezentralisierte digitale Währung geworden und seine Popularität steigt weiter.


Diese Artikel dient zu Informationszwecken / Werbung.


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page