top of page

Wie funktionieren Zinseszinsen mit Cryptos?

Zinseszinsen sind ein wichtiger Begriff in der Finanzwelt und spielen eine entscheidende Rolle beim Vermögensaufbau. Bevor wir uns jedoch mit dem Thema befassen, sollten wir zunächst verstehen, was Zins und Zinseszins überhaupt bedeuten.


Cointract Crypto Trading App: Wie funktionieren Zinsen mit Kryptowährungen?

Zins Der Zins ist der Preis, den wir für die Nutzung von geliehenem Geld zahlen. Sei es eine Bank oder ein privater Kreditgeber, sie verlangen in der Regel Zinsen, um den Verlust der Möglichkeit, das Geld anderweitig einzusetzen, auszugleichen. Wir als Konsument zahlen nicht nur Zinsen an unsere Banken, sondern können auch Zinsen verdienen, wenn wir unser Geld bei den entsprechenden Institutionen parkieren.


Zinseszins Zinseszins ist die Berechnung der Zinsen auf bereits angefallene Zinsen. Anders ausgedrückt: Die Zinsen, die auf das ursprüngliche Kapital gezahlt werden, werden zum Kapital hinzugefügt und in folgenden Perioden erneut verzinst. Dabei wächst das angesammelte Kapital exponentiell an, was zu einem beeindruckenden Wachstum führen kann.


Zinseszinsen mit Kryptowährungen

In den letzten Jahren haben Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und andere digitale Assets weltweit an Popularität gewonnen. Die Frage, ob es möglich ist, Zinseszinsen mit Kryptowährungen zu verdienen, ist somit von grossem Interesse für Investierende und Händler. Es gibt unterschiedliche Formen, wie du mit deinen Cryptos Zinsen verdienen kannst.



crypto trading app Cointract: Screenshots von Earning, um Zinsen zu verdienen

Zinsen auf Stablecoins Mit dem Produkt «Earning» von Cointract, können User in Stablecoins investieren. Die Stablecoins sind an einen reellen Wert, wie z.B. eine Währung oder an Edelmetalle gebunden. Der Handelspartner von Cointract ermöglicht durch das «Earning» einen attraktiven Zins zwischen 3-8% p.a., je nach Coin.


Und so funktionierts: Beim Earning werden deine Kryptowährungen der Börse Nexo für die Absicherung ihres Tagesgeschäfts – also für die täglichen Trades, die auf ihrer Plattform ein- und ausgehen – ausgeliehen. Dafür entschädigen sie dich mit einem hohen Zins, der dir täglich gutgeschrieben wird. Der verdiente Zins wird automatisch auf deinem Guthaben kumuliert und so reinvestiert. Du profitierst also vom Zinseszins. Prüfe mit dem Cointract Earning-Rechner, wie hoch dein prognostizierter Zinsertrag sein könnte.


Krypto-Sparpläne Einige Kryptowährungs-Plattformen bieten die Möglichkeit, Zinsen auf gehaltene Kryptowährungen zu verdienen. Ähnlich wie bei einer traditionellen Bank, können Krypto-Investoren einen Teil ihrer digitalen Assets an diese Plattformen verleihen. Im Gegenzug erhalten sie einen gewissen Prozentsatz an Zinsen auf ihr investiertes Kapital.


Liquiditätspools und Yield Farming Eine weitere Möglichkeit, Zinseszinsen mit Kryptowährungen zu verdienen, sind Liquiditätspools und Yield Farming. Hierbei stellen Benutzende ihre Krypto-Assets als Liquidität für dezentrale Börsen zur Verfügung. Im Gegenzug erhalten sie Belohnungen in Form von zusätzlichen Tokens oder Zinsen. Dieses Konzept ermöglicht es den Usern, ihr Kapital exponentiell zu steigern, indem sie ihre Erträge ständig reinvestieren.


Fazit

Zinseszinsen sind ein mächtiges Instrument, um das Wachstum von Vermögen zu beschleunigen. Mit dem Aufschwung von Kryptowährungen eröffnen sich neue Möglichkeiten, um von diesem Konzept zu profitieren. Es ist wichtig, sich vor der Teilnahme an solchen Programmen über die Risiken und Vorteile zu informieren, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können.


Investiere in Kryptowährungen und erfahren selbst, wie Zinseszinsen dein Vermögen exponentiell wachsen lassen können. Sei jedoch immer vorsichtig und berücksichtige deine individuelle Risikobereitschaft und finanziellen Ziele.


Diese Artikel dient zu Informationszwecken / Werbung.

340 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page